Open Source X Resonanzräume – Symposium mit Mouse on Mars

In der Geschichte der Musik war der Klang über Jahrtausende untrennbar mit dem Klangkörper, dem Instrument, verbunden. Durch die Erfindung der elektronischen Klangerzeugung stellte sich plötzlich die Frage, mit welchen Werkzeugen diese Klangerzeugung zu steuern sei. Der Begriff der Schnittstelle, des „Interfaces“, wurde elementar für die Herstellung und Vorführung von Musik. Mouse on Mars versuchen diese historische Entwicklung aus ihrer Sicht zu rekonstruieren und heben dabei das Phänomen von Musik als vielseitig interpretierbare ästhetische Form hervor.

Symposium Open Source Festival, 29. Juni 2012, Salon des Amateurs / Foyer der Kunsthalle, Düsseldorf

Ab 16:00 Uhr: Studentische Vorträge

19:00 Uhr : Visual Sound Performance „Der Urschrei“ mit Angela Fette und Phillip Schulze

Ab 20:30 Uhr: Lecture Performance Mouse on Mars, Sound vs. Interface – die Trennung des Klangs vom Klangkörper und die daraus folgenden Fragestellungen für die Repräsentation von Musik

Homepage Resonanzräume

Facebook

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: