Konzentration!

Das kennt jeder, der Musik am PC macht oder Songs mixt: Irgendwann geht einfach NIX mehr. Total durchgebrannt, müde und mit paranoiden Wahnvorstellungen sitzt man da und denkt sich: Scheisse, das hört sich ja alles nurnoch kacke an. Oder noch schlimmer: Man denkt sich “Mensch, hörts ich das geil an!” Ersteres ist schade, zweiteres ganz einfach falsch.

Vor ein paar Wochen war ein Freund bei mir zu Besuch und wir haben die ganze Nacht durch Musik gemacht und sind irgendwann um 6 schlafen gegangen. Mittags sind wir wieder aufgestanden und haben weiter gemacht. Ohne Frühstück. Mein Kollege hat sich gerade das erste Glas Wein eingeschenkt als wir plötzlich stehende Sinus Wellen hörten, die irgendwo aus der Wand vor uns zu kommen schienen. Wir horchten. Wir schalteten alles ab – die Mikros, das Mischpult, ja sogar die Laptops. Es war immernoch da. Da wusste ich: wir müssen eine Pause machen – und Frühstücken.

Doch was bringt den Studiomusiker am schnellsten wieder auf die Ohren? Oliver Chseler zeigt uns die 10 besten Tipps zum wachwerden im Studio. Ist zwar schon etwas älter, aber aktuell wie eh und je. Hier gehts zum Artikel

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 37 Followern an

%d Bloggern gefällt das: